Star Wars | Hyperlane Drift

Bergungsunternehmen auf Utapau

Das Ergebnis einer Schlacht

Die Gruppe beschließt, direkt in das Wrack des Kreuzers vorzudringen und die Ginnthos außerhalb erst einmal zu ignorieren und auszusperren. Zuerst kann auf der Brücke anhand der Frachtlisten herausgefunden werden, dass nur eine einzige Transportkiste an Bord des Kreuzers war.

Auf dem Weg zum Frachtraum wird die Gruppe immer heftiger von Ginnthos attackiert. In der Waffenkammer des Schiffs können Waffen erbeutet werden, die aber erst einmal auf Vordermann gebracht werden müssen.

Am Frachtraum wird klar, dass die Ginnthos anscheinend ihre Brutkammer verteidigen wollten. Die Ginntho Brood Mother hat sich dort einquartiert. Nach heftigen Kämpfen kann die Gruppe in den Frachtraum vordringen und findet neben den gesammelten sterblichen Überresten der Besatzung auch besagte Transportkiste – wie es sich herausstellt, handelt es sich um einen Sarkophag mit den Überresten von General Grievous, der bei der Schlacht von Utapau umkam!

Praktischerweise hat der Sarkophag selbst eine Antigrav-Transportmöglichkeit. Es werden noch eine Klonkriegerrüstung der Besatzung und Waffen eingepackt, dann der Ausgang über die Ladeklappe des Frachtraums genommen. Um die Ausbeute möglichst unerkannt an Bord der Queen’s Gambit zu bringen, teilt sich die Gruppe. Bundar und Cyrus bleiben an einem der vielen Ausgänge des Höhlensystems zusammen mit der Beute zurück, die anderen sammeln sie mit dem Schiff auf.

Die stellvertretende Bürgermeisterin Acina ist sehr begeistert von dem Gefundenen und kündigt einen Bonus dafür an. Sie wird General Grievous in ihre Privatsammlung aufnehmen.

Comments

Finrod

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.